Musikalisches







 
Ein Sommer geht zu Ende.
Dank sei dem Leben und den wohligen Menschen, mit denen ich Zeit verbringen durfte.
Keiner wird je ermessen können welch Freude und Spaß wir zusammen hatten und hoffentlich noch haben werden?
was für ein lustiger Sommer:
Marlene für Karl Schlarb
Dessen Atelier man einfach lieben muss!
Und die Seele seiner Puppe Marlene! und ich sage nur
Arthur auf Arttour...
Beide haben sich zärtlich in mein Herz geschlichen.
Für dich lieber M.:
Ich danke dir, lieber Freund, für die vielen Stunden im kalten Kellerraum. Fast jedes Jahr beglückte ein weiteres Baby die Welt und dennoch fandest du  Zeit, mit mir ab und zu Lieder aufzunehmen und über die gesungenen zweideutigen Texte zu lachen.
Nun endlich hielt ich  diese CD in den Händen, an der wir seit Geburt von Emma gearbeitet haben und die ich jetzt nach Emma`s Einschulung lachend anhören darf. Ich danke dir!!!

Videos: Frau Schmidt, Bild dr nischt ei, Dein Kofferstand schon in der Türe, Tum Balalaika


Risse
Ich hatte eine seltne Violine
Mit wunderbar gebräunten, blanken, starken Wänden
und lichten, echten, uralten Zargen.
Nur schräg im Boden,
sichtbar keinem Laien,
zog sich ein Riss und 
gab den edlen Tönen
ein seltsam hartes,
verwundetes, krankes Stöhnen.
Krähn können auch die Raben.
Wer klingen will,
wer Lieder singen will, 
 darf keine Risse haben.  
Hermann Hesse 










                                                                     





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen